Startseite 

  ÜBER DIE KAMERADSCHAFT

  DIE FELDJÄGERTRUPPE

  HILFSFONDS
  "FELDJÄGER HELFEN FELDJÄGERN"

  WIR GEDENKEN

  GESCHICHTE

  RESERVISTENARBEIT

  TRADITIONSVERBÄNDE

  VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

  VEREINSZEITSCHRIFT
  "DER FELDJÄGER"

  WARENBESTELLUNGEN

  BUCHTIPPS

  IMPRESSUM

DIE KAMERADSCHAFT DEUTSCHLANDWEIT

Finden Sie uns überall in Deutschland »



  "DER FELDJÄGER"




Mediadaten »






Jubiläumsveranstaltung "275 Jahre Feldjäger / 60 Jahre Feldjäger in der Bundeswehr / 35 Jahre Kameradschaft der Feldjäger e.V." in Berlin und Potsdam vom 27. bis 29. November 2015

Liebe Mitglieder der Kameradschaft der Feldjäger,
sehr geehrte Damen und Herren

nun ist es also tatsächlich soweit: Der erweiterte Bundesvorstand hat in seiner 105. Sitzung vom 3. Juli 2015 die Weichen dafür gestellt, dass die in Berlin und Potsdam geplante Feier der Jubiläen "275 Jahre Feldjäger", "60 Jahre Feldjäger in der Bun-deswehr" und "35 Jahre Kameradschaft der Feldjäger" im Wesentlichen so stattfin-den kann, wie Ihnen dies bereits auf unserer Homepage und in der letzten Ausgabe des "DER FELDJÄGER" mitgeteilt worden ist. Danach wird die Veranstaltung in der Zeit vom

27. bis zum 29. November 2015

wie folgt verlaufen:

27.11.2015:
bis 13.00 Uhr: Individuelle Anreise. Ein Meldekopf wird in der Julius-Leber-Kaserne eingerichtet und ausgewiesen sein.
13.30 Uhr: Appell mit Musik und Grußworten des Kommandeurs des Kommando Feldjäger der Bundeswehr und des Präsidenten der Kameradschaft der Feldjäger e.V.
14:30 Uhr: Empfang für alle interessierten Teilnehmer in der OHG der "Julius-Leber-Kaserne";
Vorführungen des Feldjägerregiments 1 für die übrigen Teilnehmer.
16:00 Uhr: Vortrag von Oberstleutnant Stefan Röder M.A., Historikerstabsof-fizier an der Offiziersschule des Heeres in Dresden, zur Geschichte der Feldjägertruppe
16:45 Uhr: Pause
17:00 Uhr: Vortrag von Oberstleutnant a.D. Bruno Gehrlich, ehemals Kommandeur des Feldjägerbataillons 351 in Leipzig, zur Lage des Feldjägerregiments 1.
18:30 Uhr: Begrüßungsabend in der OHG.
 
28.11.2015:
09:00 Uhr: Bustransfer nach Potsdam
10:00 Uhr: Besuch des "Waldes der Erinnerung" in der "Henning-von-Tresckow-Kaserne" in Potsdam mit Kranzniederlegung.
11:00 Uhr: Führung durch "Schloss Sanssouci" für eine Hälfte der Teilnehmer, Führung durch das "Neue Palais" für die andere Hälfte.
12:45 Uhr: Mittagessen im Restaurant "Möwenpick"
15:00 Uhr: Führung durch "Schloss Sanssouci" für eine Hälfte der Teilnehmer, Führung durch das "Neue Palais" für die andere Hälfte.
16:30 Uhr: Bustransfer zurück nach Berlin.
19:00 Uhr: Abendveranstaltung mit Tanz in der OHG
 
29.11.2015:
10:00 Uhr: Gottesdienst
anschließend Individuelle Abreise


Die einzige wesentliche Veränderung des Programmablaufs, die sich im Vergleich zu dem in der letzten Ausgabe des "DER FELDJÄGER" publizierten gedachten Verlauf der Veranstaltung ergeben hat, betrifft daher den Samstag, da es sich aus naheliegenden Gründen als nicht durchführbar erwiesen hat, dass 150 Teilnehmer, mit denen bei der Planung derzeit gerechnet wird, gleichzeitig durch "Schloss Sanssouci" geführt werden. Vielmehr kann die Führung nur mit maximal 80 Teilnehmern erfolgen, die in zwei Gruppen aufgeteilt werden müssen. Nach dem Besuch des "Waldes der Erinnerung" in der Potsdamer "Henning-von-Tresckow-Kaserne" wird es daher erforderlich werden, die Teilnehmer aufzuteilen:

Während die eine Hälfte zum "Schloss Sanssouci" verbracht wird, verlegen die übri-gen Teilnehmer zum "Neuen Palais". Beide Gruppen werden dann gleichzeitig durch die jeweiligen Schlösser geführt und treffen sich zum Mittagessen wieder.

Das Mittagessen wird im Restaurant "Mövenpick" gegenüber von "Schloss Sanssouci" stattfinden und aus einem dreigängigen Menü bestehen, bei dem sie zwischen drei verschiedenen Hauptspeisen wählen können, die allesamt zum gleichen Preis angeboten werden:

- Pasta Contest Salmone,
- Schnitzel Wiener Art oder
- indische Gemüse-Masala.

Bitte wählen Sie das Hauptgericht bereits jetzt auf dem Anmeldeformular aus, damit sich das Restaurant entsprechend vorbereiten kann. Sie erhalten dann bei ihrer Ankunft am Meldekopf einen Zettel, der sie daran erinnern wird, für welchen Hauptgang sie sich entschieden haben.

Der für das Mittagessen veranschlagte Zeitraum ist nach Rücksprache mit der Res-taurantleitung erweitert worden, so dass der nächste Programmpunkt erst für 15:00 Uhr vorgesehen ist. Dann werden diejenigen Teilnehmer, die vormittags durch das "Neue Palais" geführt worden sind, die Möglichkeit zur Besichtigung von "Schloss Sanssouci" erhalten und umgekehrt. Da sich "Schloss Sanssouci" in unmittelbarer Nähe des Restaurants "Mövenpick" befindet, können diejenigen Teilnehmer, die jetzt zur Besichtigung des Schlosses anstehen, gegen 14:45 Uhr zu Fuß dorthin verlegen. Die andere Hälfte der Teilnehmer wird um 14:30 Uhr mit dem Bus zum "Neuen Palais" transportiert. Bitte richten sie sich bei der Bezahlung ihrer Getränke auf die für Sie jeweils maßgebliche Uhrzeit ein!

Bei diesem Ablauf werden die Führungen durch die beiden Schlösser erst gegen 16:30 Uhr beendet sein. Da es zu diesem Zeitpunkt Ende November bereits dunkel wird, haben wir uns entschlossen, die ursprünglich geplante Stadtrundfahrt durch Potsdam entfallen zu lassen. Das dürfte allerdings deshalb zu verschmerzen sein, da die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt während der verschiedenen Bustransfers des Tages ohnehin immer wieder betrachtet werden können. Nach der Besichtigung der Schlösser wird sich daher der Rücktransport nach Berlin anschlie-ßen, wo dann noch genügend Zeit zur Erholung und zur Vorbereitung auf die Abendveranstaltung mit Tanz in der OHG der "Julius-Leber-Kaserne" zur Verfügung stehen wird.

Die Kostenverteilung für die Veranstaltung kann erfreulicherweise so erfolgen, wie dies von Anfang an gedacht gewesen ist. Das bedeutet, dass die Kameradschaft der Feldjäger e.V. die Kosten für den Bustransfer nach Potsdam, für die Eintrittsgelder im "Neuen Palais" und im "Schloss Sanssouci" sowie für das Rahmenprogramm der beiden Abendveranstaltungen übernehmen wird, ohne dass von den Teilnehmern insoweit ein zusätzlicher Kostenbeitrag erhoben werden muss. Es bleibt also dabei, dass die Teilnehmer lediglich die Kosten der individuellen Anreise, der Übernachtung und der Verpflegung zu tragen haben. Hierzu können inzwischen folgende weitergehende Informationen geliefert werden:

Die Übernachtung in der "Julius-Leber-Kaserne", in der uns insgesamt 146 Betten in 22 Einzel-, 59 Doppel- und 2 Dreibettzimmern zur Verfügung stehen, kostet inklusive Frühstück 20,-- € pro Person und pro Nacht. Für das Buffet am Begrüßungsabend werden 15,-- € (ohne Getränke), für dasjenige bei der zweiten Abendveranstaltung 25,-- € (ebenfalls ohne Getränke) pro Person berechnet. Das Mittagessen im Restaurant "Mövenpick" kostet ohne Getränke 20,-- € pro Person. Da die Kameradschaft der Feldjäger e.V. die Kosten für Unterkunft und Verpflegung zur Vereinfachung der Abläufe zentral für alle Teilnehmer bezahlen wird, müssen die genannten Kostenpositionen vorab eingezogen werden. Mit ihrer Anmeldung müssen Sie also bitte den sich jeweils für sie errechnenden Gesamtbetrag auf das Konto der Kameradschaft der Feldjäger e.V. überweisen. Die näheren Einzelheiten entnehmen sie bitte dem Anmeldeformular. Zusammenfassend kann daher gesagt werden, dass jeder Teilnehmer, der das gesamte Wochenende nach Berlin reist und in der Kaserne übernachtet, mit 100,-- € pro Person in Vorkasse treten muss. Vor Ort sind dann nur noch die jeweils konsumierten Getränke in bar zu bezahlen.

Alternativ besteht aber auch die Möglichkeit, eine Hotelunterkunft zu wählen. Zu diesem Zweck haben wir für diejenigen Teilnehmer, die eine Hotelunterkunft bevorzugen, insgesamt 60 Doppelzimmer im Hotel "Days Inn Berlin-West", Kögelstraße 12-13, 13403 Berlin (unweit der "Julius-Leber-Kaserne"), reserviert. Diese müssen allerdings von den betreffenden Teilnehmern selbst gebucht und vor Ort bezahlt werden.

Die Kosten belaufen sich auf 62,-- € pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer. 030 / 49 88 10 selbstständig an und nennen sie dabei den Buchungs-Code "Feldjäger 2015", damit Ihnen das Zimmer zu den genannten Sonderkonditionen zugewiesen werden kann.

Die Vergabe der Unterkünfte in der "Julius-Leber-Kaserne" erfolgt strikt nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldeformulare in unserer Geschäftsstelle. Sollten sich also mehr Teilnehmer anmelden als Bundeswehr-Unterkünfte zur Verfügung stehen, kann die Übernachtung in der Kaserne für die später erfolgten Anmeldungen nicht mehr gewährleistet werden. In diesem Fall werden wir die betreffenden Interessenten kontaktieren und gemeinsam nach einer individuellen Lösungsmöglichkeit suchen.

Da sowohl das Kommando Feldjäger der Bundeswehr als auch das Feldjägerregi-ment 1 bereits mit der erforderlichen Befehlsgebung für die militärischen Anteile der Veranstaltung begonnen haben, ist es dankenswerterweise möglich geworden, die Anmeldefrist bis einschließlich zum

9. Oktober 2015

zu verlängern.

Abschließend möchte ich nochmal ausdrücklich drauf hinweisen, dass der für Frei-tag, den 27. November 2015, vorgesehene Appell verständlicherweise nur dann stattfinden wird, wenn eine gewisse Anzahl von Anmeldungen vorliegt, da der für die Organisation und die Durchführung eines solchen Appells erforderliche Aufwand bei einer als zu gering empfundenen Teilnehmerzahl als unverhältnismäßig eingestuft werden müsste. Daher nochmals meine ganz herzliche Bitte:

Melden Sie sich für die Veranstaltung an und rühren sie in Ihren Ortsverbänden fleißig die Werbetrommel, damit die Veranstaltung ein Erfolg werden kann!
Das Anmeldeformular ist nicht nur auf unserer Homepage eingestellt, sondern wird auch in den Gelben Seiten und im "Der Feldjäger" veröffentlicht.


Die Anmeldung zur Jubiläumsveranstaltung "275 Jahre Feldjäger / 60 Jahre Feldjäger in der Bundeswehr / 35 Jahre Kameradschaft der Feldjäger e.V." in Berlin und Potsdam vom 27. bis 29. November 2015 können Sie hier als Word-Datei downloaden!



« Anmeldung - hier klicken »
Herzlichst
Ihr
Oberstleutnant d.R. Dr. Peter Schütz
Präsident

« zurück zur Startseite

  WARENKORB

KONTAKT





Kameradschaft der
Feldjäger e.V.

Kugelfangtrift 1
30179 Hannover

Telefon: 0511/47468844
Telefax: 0511/47468845

E-Mail: info@feldjaeger.de

Sprechzeiten der Bundesgeschäftsstelle:
Dienstag, 08:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 08:30 – 13:00 Uhr


MITGLIEDERBEREICH



Informationen und Downloads für Mitglieder und Interessierte »


VERANSTALTUNGEN





Details und weitere Veranstaltungen »


VORSTANDSINFORMATIONEN



Passwortgeschützter Bereich für den Bundesvorstand »

Passwortgeschützter Bereich für die Ortsvorstände »

Copyright © 2010 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten.