Startseite 

  ÜBER DIE KAMERADSCHAFT

  DIE FELDJÄGERTRUPPE

  HILFSFONDS
  "FELDJÄGER HELFEN FELDJÄGERN"

  WIR GEDENKEN

  GESCHICHTE

  RESERVISTENARBEIT

  TRADITIONSVERBÄNDE

  VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

  VEREINSZEITSCHRIFT
  "DER FELDJÄGER"

  WARENBESTELLUNGEN

  BUCHTIPPS

  IMPRESSUM

DIE KAMERADSCHAFT DEUTSCHLANDWEIT

Finden Sie uns überall in Deutschland »



  "DER FELDJÄGER"




Mediadaten »




Attention- GO!

So lautete das Startkommando beim diesjährigen 21. Drachenbootfestival auf dem Maschsee in Hannover vom 23.-25.05.2015. Dieses Event indet jedes Jahr zu Pingsten in der Feldjägerhauptstadt statt. Zum ersten Mal mit dabei eine Mannschaft unseres Regimentes: „Feldjäger – Team 2“ aus der Hannoveraner Kompanie.
Wohlüberlegt meldeten sich 26 aktive und ehemalige Kameraden dieser Kompanie.
Bevor es aber aufs Wasser ging, mussten im Vorfeld verschiedene organisatorische Punkte geklärt werden. An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an den Ortsverband der Kameradschaft der Feldjäger, der uns spontan unterstützte, sowie an das BwDLZ Hannover. Im Vorfeld nicht damit gerechnet, bot dies der Einheit die Möglichkeit, konkret über Dinge wie ein neues Kompanietrikot, Pullover etc. nachzudenken und umzusetzen. Eine weitere Herausforderung bei der Teamzusammenstellung war die Anzahl der Frauen. Das Reglement schreibt die Teilnahme von mindestens 6 Frauen vor. Hätte eine der Damen gefehlt, wären dies, noch bevor das Rennen anfängt, drei Strafsekunden gewesen. Insgesamt sitzen so in einem Drachenboot 20 Paddler – zwei Mann/Frau nebeneinander und zehn hintereinander – sowie ein Trommler und ein Steuermann. Im Vorfeld des Pingstturniers standen für die neuen Teams zwei Plichttrainingstermine an, welche wir mit wechselnden Besatzungen durchführten. Von Seiten des Veranstalters wurden bei den Amateurteams Steuerleute zur Verfügung gestellt. Rein zufällig war unser Steuermann ein ehemaliger Angehöriger der Hannoveraner Kompanie. (Im weiteren Verlauf, es mag Zufall oder auch nicht gewesen sein, hatten wir immer wieder denselben Steuermann.)



Insgesamt starteten in diesem Jahr 150 Teams mit 3000 Paddlern aus ganz Deutschland und Europa, die auf drei Rennklassen verteilt waren. 49 Teams, so auch wir, starteten in der Fun-Fun- Klasse auf der 250-Meter-Distanz. In einem Rennen starten sieben Mannschaften gleichzeitig nebeneinander. Im Zuge der Vorläufe wurden die ersten Weichen für die Platzierung gestellt. Jeweils die ersten drei Teams eines Rennens kamen direkt in das Viertelinale. Die restlichen Teams konnten sich über den Hofnungslauf für das Viertelinale qualiizieren. Das Wochenende begann zunächst am Freitag mit dem Aufbau des Typ-2-Teamzeltes auf dem Schützenplatz, welches am Ende nahezu einem Kompaniegefechtsstand glich. Am frühen Samstagmorgen ging es dann auf den Maschsee. Angespannt und voller Erwartungen, wie wir abschneiden werden, hatte unser Team es jedoch gleich geschaft. Im ersten Rennen als Zweiter durchs Ziel gekommen, qualiizierten wir uns direkt für das Viertelinale. Somit hatten wir uns schon im ersten Rennen für die ersten 28 Plätze qualiiziert. Die Zeit bis zum zweiten Rennen wurde zumeist am Zelt verbracht. Der Grill war an, die Getränke gekühlt und jeder hatte sich zusätzlich mit Salaten oder Kuchen an der Verplegung für dieses Wochenende beteiligt. So konnte man das schöne Wetter und die Veranstaltung als solche genießen und auch Kontakte zu anderen Teams knüpfen.
Im Viertelinale ging es darum, sich für das kleine oder große Halbinale zu qualiizieren. D.h., es ging um das Halbinale für die Plätze 1 bis 14 oder 15 bis 28. Auch hier kamen die drei Schnellsten eines Rennens direkt ins große Halbinale. Außerdem qualiizierten sich die zwei zweitschnellsten Viertplatzierten (es gab vier Viertelinale). Da machten wir es jedoch sehr spannend. Wir kamen in unserem Rennen als Vierter durchs Ziel. Die Entscheidung, in welchem Halbinale wir mitpaddeln würden, iel erst im letzten Viertelinallauf. Dann der Moment der Erleichterung – wir hatten es geschaft und waren zweitschnellster Vierter. Nun hieß es: Großes Halbinale, wir kommen!
Es ging jedoch erst am Sonntagmorgen für uns weiter. Für die Teams, die es nicht ins Viertelinale geschaft hatten, hieß es früh aufstehen. Denn nun wurde durch die Trostläufe festgelegt, wer in welchem Finale mitpaddelt (Plätze 29 bis 49). Über das große Halbinale konnten wir uns jetzt für das Finale um die ersten sieben Plätze qualiizieren. Es war ein ziemlich knappes Rennen – leider gegen uns. Wir kamen als Letzter ins Ziel und rutschten somit in das B-Finale. Nun hieß es, am Sonntagnachmittag nochmal alles geben. Leider fehlte uns die Erfahrung, Ruhe und Routine, um ein solches Rennen zu bestreiten. Auch im Finale kamen wir daher als Letzter ins Ziel. Kein Grund aber, den Kopf ins Wasser zu stecken, und so verlog die erste Enttäuschung schnell wieder. Am Sonntag fand im Rahmen einer Abendveranstaltung die Siegerehrung statt, an der wir als geschlossenes Team teilnahmen. Als dann, beginnend von hinten, die einzelnen Platzierungen in der Fun-Fun-Klasse vorgelesen wurden, wurde uns erst richtig bewusst, wie viel wir erreicht hatten. Platz 14 von 49! Wir wissen aber auch, dass da noch Luft nach oben ist. Der Ehrgeiz ist geweckt. Wir wollen mehr und versuchen auch im nächsten Jahr wieder an diesem Event teilzunehmen.
Zum Schluss nochmal ein großes Dankeschön an alle Kameraden, Anfeuerer am Ufer, Freunde und Förderer der Kompanie, die diese Teilnahme möglich gemacht haben – bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: Attention – GO!

Text und Bild: Feldjägerregiment 2



« zurück zur Startseite


  WARENKORB

KONTAKT





Kameradschaft der
Feldjäger e.V.

Kugelfangtrift 1
30179 Hannover

Telefon: 0511/47468844
Telefax: 0511/47468845

E-Mail: info@feldjaeger.de

Sprechzeiten der Bundesgeschäftsstelle:
Dienstag, 08:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 08:30 – 13:00 Uhr


MITGLIEDERBEREICH



Informationen und Downloads für Mitglieder und Interessierte »


VERANSTALTUNGEN





Details und weitere Veranstaltungen »


VORSTANDSINFORMATIONEN



Passwortgeschützter Bereich für den Bundesvorstand »

Passwortgeschützter Bereich für die Ortsvorstände »

Copyright © 2015 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten.