Startseite 

  ÜBER DIE KAMERADSCHAFT

  DIE FELDJÄGERTRUPPE

  HILFSFONDS
  "FELDJÄGER HELFEN FELDJÄGERN"

  WIR GEDENKEN

  GESCHICHTE

  RESERVISTENARBEIT

  TRADITIONSVERBÄNDE

  VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

  VEREINSZEITSCHRIFT
  "DER FELDJÄGER"

  WARENBESTELLUNGEN

  BUCHTIPPS

  IMPRESSUM

DIE KAMERADSCHAFT DEUTSCHLANDWEIT

Finden Sie uns überall in Deutschland »



  "DER FELDJÄGER"




Mediadaten »




Projekt: „Jobtausch für einen Tag“. Von der Kaserne in den Chefsessel

Truppe trift Wirtschaft. Das Projekt „Jobtausch“ geht in die zweite Runde. Für den Kommandeur der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr, Oberst Eckart Keller, steht nun ein Gegenbesuch auf dem Dienstplan. Sein Tagesbefehl lautet: „Vertreten Sie den Chef der Kind-Gruppe.“


Oberst Keller am Schreibtisch des Chefs


Anfang Mai konnte Martin Kind, Eigentümer eines Unternehmens für Hörgeräteakustik und Präsident des Fußballvereins Hannover 96, die Geschicke der Schule in Hannover leiten.

Nur ein Katzensprung

Kinds Büro mit der Zimmernummer 1111 liegt im ersten Stock der Firmenzentrale in Großburgwedel, nur einen Katzensprung entfernt von der Emmich-Cambrai-Kaserne, in der sein Tauschpartner normalerweise seinen Dienst versieht. Kein Stabsdienstfeldwebel, sondern zwei Sekretärinnen erwarten den Ofizier dort um neun Uhr morgens.

„Der Schreibtisch ist ja noch aufgeräumter als meiner“, wundert sich Keller. Er könne es nämlich nicht leiden, wenn er nicht wisse, wo etwas liegt. Das Ablagesystem gefällt ihm, der Rest auch: moderne schwarze Designmöbel. Lediglich ein abstraktes rotes Bild durchbricht die Strenge.

Vom Fachgeschäft zum Konzern

„Ich mag klare Strukturen. Sie geben mir Raum für Kreativität“, erklärt Kind. Geradlinig und schnörkellos. Auf diese Weise schrieb er in den vergangenen Jahrzehnten Firmengeschichte: 1970 übernahm der Unternehmer das elterliche Fachgeschäft für Hörgeräteakustik. Heute zählen zu seinem Konzern mehr als 650 Filialen und über 2.500 Mitarbeiter in 14 Ländern. Zum Portfolio gehört ebenfalls der „Kokenhof“, der an das Firmengelände angrenzt. „Eigentlich wollte ich immer nur eine eigene Kneipe haben. Nun ist es etwas mehr geworden“, beschreibt Kind lachend das Vier-Sterne-Business-Hotel. Trotz der Größe ist die Kind-Gruppe ein Familienbetrieb geblieben. Mit seinem Sohn Alexander teilt sich der Seniorchef inzwischen die Geschäftsführung: „Den gängigen Werbeslogan ‚Ich hab ein Kind im Ohr‘ hat mein Sohn entwickelt und durchgesetzt.“ Der Spruch wird mittlerweile häuig kopiert. „Aber es ehrt einen ja auch, wenn man nachgemacht wird“, gibt der Juniorchef unumwunden zu. Im Mittelpunkt stehen die Kunden und natürlich die Mitarbeiter:
„Sie sind unsere Markenbotschafter.“ Gleichzeitig gäben sie der Marke eine Seele. Deswegen investiere man intensiv in die Ausund Weiterbildung. Der Einsatz hat sich gelohnt. Die Firma wurde 2015 mit dem Siegel „Best place to learn“ ausgezeichnet.

Nachwuchs und Ausbildung erfolgreich organisieren

„Trotzdem stellt uns die Rekrutierung von Nachwuchs aber vor die gleichen Probleme wie die Bundeswehr“, räumt Personalleiter Bernd Lachmann ein. Der Fachkräftemangel mache sich bemerkbar. Ähnlich wie bei der Armee gebe es hier keinen externen Arbeitsmarkt. Die Folgen sind unübersehbar. 2011 waren es noch 5.000 Bewerbungen, die das Unternehmen erhielt, drei Jahre später weniger als die Hälfte. Der Konzern startete daraufhin vor neun Monaten erfolgreich eine groß angelegte Werbekampagne, um sogenannte „Hörzubis“ für sich zu gewinnen. „Es ist wichtig“, so Lachmann, „sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.“


Für einen Tag Chef von „Kind“: Oberst Keller


Oberst Keller nickt zustimmend. Hier könne die Bundeswehr Für einen Tag Chef von „Kind“: Oberst Keller noch einiges lernen. Ihm gefällt daher die Willkommensphilosophie im Hause Kind: „Wir müssen junge Männer und Frauen nicht nur anfangs für den Beruf des Soldaten begeistern, sondern vor allem später in der Bundeswehr halten.“

Hörgeräteakustikmeisterin Marita Deeke ist der beste Beweis dafür, wie gut das funktionieren kann. Sie kam 2009 eher zufällig zu ihrem Beruf. „Mein Vater brauchte Hörgeräte. So bin ich auf diese Branche überhaupt erst aufmerksam geworden.“ Ein Glücksfall. Mittlerweile ist sie im Konzern für die Aus- und Weiterbildung sowie für ihr persönliches Steckenpferd, das ELearning, zuständig. Dieses Instrument der dezentralen Organisationsstrukturen hilft unter anderem, die Reisekosten zu senken – ein Programm, das der Oi zier sehr schätzt: „Bei uns heißt es Fernausbildung. Unsere Schule ist dort federführend, und die Soldaten proi tieren sehr von dieser Lehrmethode.“

In vielem ticken die Tauschpartner gleich

Auf Lehrgänge mit Präsenzphasen verzichten jedoch weder der Konzern noch die Bundeswehr. „Es tut gut“, i ndet Keller, „einmal aus dem täglichen Dienstbetrieb herauszukommen, um neue Eindrücke zu sammeln“. So wie an diesem Tag in Großburgwedel. Der Blick in die Welt der Kind-Gruppe fasziniert ihn. Die gelungene Kombination aus Menschenführung und technischem Fortschritt hat bleibenden Eindruck hinterlassen. Dass man in der Aus- und Weiterbildung ähnliche Wege eingeschlagen hat, freut den Schulkommandeur besonders: „Hier haben wir die meisten Gemeinsamkeiten und können in der freien Wirtschaft mithalten.“
Nach zweimaligem Jobtausch steht fest: In vielem ticken die Tauschpartner gleich. Schnelligkeit, Flexibilität und Innovationsbereitschaft seien wichtig, aber die Fürsorgepl icht gegenüber den Mitarbeitern müsse Priorität haben, bringt es Martin Kind auf den Punkt. Darin sind sich die beiden ebenso einig wie beim abschließenden Getränk, bei dem sie ihre Erfahrungen Revue passieren lassen: zweimal Espresso macchiato mit Zucker.

Autor: Colla Schmitz, - Fotos: Kai-Axel Döpke



« zurück zur Startseite


  WARENKORB

KONTAKT





Kameradschaft der
Feldjäger e.V.

Kugelfangtrift 1
30179 Hannover

Telefon: 0511/47468844
Telefax: 0511/47468845

E-Mail: info@feldjaeger.de

Sprechzeiten der Bundesgeschäftsstelle:
Dienstag, 08:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 08:30 – 13:00 Uhr


MITGLIEDERBEREICH



Informationen und Downloads für Mitglieder und Interessierte »


VERANSTALTUNGEN





Details und weitere Veranstaltungen »


VORSTANDSINFORMATIONEN



Passwortgeschützter Bereich für den Bundesvorstand »

Passwortgeschützter Bereich für die Ortsvorstände »

Copyright © 2015 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten.