Startseite 

  ÜBER DIE KAMERADSCHAFT

  DIE FELDJÄGERTRUPPE

  HILFSFONDS
  "FELDJÄGER HELFEN FELDJÄGERN"

  WIR GEDENKEN

  GESCHICHTE

  RESERVISTENARBEIT

  TRADITIONSVERBÄNDE

  VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

  VEREINSZEITSCHRIFT
  "DER FELDJÄGER"

  WARENBESTELLUNGEN

  BUCHTIPPS

  IMPRESSUM

DIE KAMERADSCHAFT DEUTSCHLANDWEIT

Finden Sie uns überall in Deutschland »



  "DER FELDJÄGER"




Mediadaten »




Zum Zeichen der Verbundenheit: Berliner Ortsschild verlegt nach Afghanistan

In den Auslandseinsätzen der Bundeswehr ist es guter Brauch, dass Einheiten Ortsschilder ihrer Heimatstandorte im Einsatzland aufstellen, um ihre Verbundenheit zum Heimatstandort nach außen zu zeigen und auch ein ‚Stück Heimat‘ im Einsatz zu haben.

In diesem Sinne erreichte das Büro von Dr. Christian Hanke, Bürgermeister des Bezirks Berlin-Mitte, die Anfrage der Berliner Feldjäger im Einsatz, ob er ein Ortsschild für die Berliner Feldjäger am Standort Mazar-e Sharif stiften würde. Auf dem Fundament der guten und langjährigen Kooperation sowie der mittlerweile mehr als 10-jährigen Patenschaft zwischen dem Bezirk Berlin-Mitte und dem Feldjägerregiment 1 wurde dieses Vorhaben schnell in die Tat umgesetzt.


Berlin: Bezirksbürgermeister Dr. Hanke übergibt das Ortsschild


Am 28.04.2015 überreichte Bezirksbürgermeister Dr. Hanke dem Feldjägerregiment 1 der Bundeswehr das Schild als Zeichen der Verbundenheit mit den Berliner Feldjägern in der Julius-Leber-Kaserne zur Weiterreise nach Afghanistan. Im direkten Telefonat mit dem Kompaniechef der Feldjägereinsatzkompanie und multinationalen Military Police Company (MN MPCoy) in Mazar-e Sharif, Major Schikora, wünschte er „… allen Soldatinnen und Soldaten im Einsatz alles Gute. Kommen Sie gesund zurück!“

Brigadegeneral Michael Matz, General Standortaufgaben Berlin, und der Kommandeur des Feldjägerregiments 1, Oberstleutnant Uwe Staab, nahmen das Schild entgegen und dankten für die tolle Geste. „Die Ortsschilder aus der Heimat sind in den Feldlagern inzwischen Tradition und vermitteln den Soldaten im Einsatz ein Stück Zuhause“, so General Matz. Auch Oberstleutnant Uwe Staab versicherte im Rahmen der feierlichen Übergabe: „Ich weiß, dass das den Soldaten sehr viel bedeutet.“


Kabul: Der Bote Oberstleutnant Lübberstedt, S3 StOffz
FJgRgt 1, übergibt das Ortsschild an die Berliner Feldjäger


Bevor das Schild jedoch im Feldlager Camp Marmal im nordafghanischen Mazar-e Sharif seinen „Posten“ einnehmen konnte, musste es noch die Reise zum Hindukusch bewältigen. In bewährter Manier stellten Feldjäger den Transport von Berlin über Kabul nach Mazar-e Sharif sicher.

Nur wenige Tage später konnte das Schild schließlich im Feldlager in freudiger Erwartung durch die Berliner Feldjäger im Einsatz in Empfang genommen werden. Vor der MP-Station der multinationalen Military Police Company im Camp Marmal sollte es seinen repräsentativen Platz finden.

Unmittelbar nach der Übernahme durch die Berliner Feldjäger der multinationalen Military Police Company wurde daher gemessen und geschraubt, um kurz darauf dem Ortsschildrahmen vor der MP-Station seinen neuen Kern zu verleihen. Kompaniechef Major Schikora und Hauptfeldwebel Sturm, Kompaniefeldwebel der multinationalen Military Police Company, konnten nach der Aufstellung und dem Abschluss der Maßnahmen feststellen, dass die Bundeshauptstadt Berlin mit den ‚Hauptstadtfeldjägern‘ und der Berlin-Flagge vor der MP-Station nun auch adäquat und für jedermann ersichtlich durch das Ortsschild Berlins repräsentiert wird.

Die Feldjägereinsatzkompanie als maßgeblicher Teil der multinationalen Military Police Company gehört dem Unterstützungsverband (Multinational Support Task Force) an. Der Kompaniechef der Feldjägereinsatzkompanie meint: „Da die Berliner Feldjäger im Inland für den Standort Beelitz in Brandenburg zuständig sind, ist es nur folgerichtig, dass wir die Logistiker aus Beelitz auch im Einsatz mit Rat und Tat unterstützen und als Berliner ‚Flagge zeigen‘.“ Das Feldjägerregiment 1 trägt seit November 2014 bis November 2015 die Verantwortung für die Personalgestellung am Standort Mazar-e Sharif; seit März 2015 und bis Juli 2015 wird der Hauptanteil des Einsatzkontingentes durch die Berliner Feldjägerkompanie (3./FJgRgt 1) gestellt und durch Feldjäger aus Storkow, Leipzig und Hamburg unterstützt. Zudem wird die Kompanie durch Feldjäger aus Amberg verstärkt. Im Juli wird das Kontingent wechseln, und die Soldaten kehren in die Heimat zurück.


Mazar-e Sharif: Berliner Feldjäger übernehmen das Ortsschild in Afghanistan


Text und Bild: 3./Feldjägerregiment 1 Berlin, Feldjägereinsatzkompanie Mazar-e-Sharif





« zurück zur Startseite


  WARENKORB

KONTAKT





Kameradschaft der
Feldjäger e.V.

Kugelfangtrift 1
30179 Hannover

Telefon: 0511/47468844
Telefax: 0511/47468845

E-Mail: info@feldjaeger.de

Sprechzeiten der Bundesgeschäftsstelle:
Dienstag, 08:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 08:30 – 13:00 Uhr


MITGLIEDERBEREICH



Informationen und Downloads für Mitglieder und Interessierte »


VERANSTALTUNGEN





Details und weitere Veranstaltungen »


VORSTANDSINFORMATIONEN



Passwortgeschützter Bereich für den Bundesvorstand »

Passwortgeschützter Bereich für die Ortsvorstände »

Copyright © 2015 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten.