Chefbesprechung FJgRgt 3 - Feldjäger

Direkt zum Seiteninhalt
Landkarte Bundesweit
Kameradschaft der Feldjäger
Kameradschaft der Feldjäger e.V.
Telefon 0511 / 47 46 88 44
Kugelfangtrift 1 | 30179 Hannover
Vorschau der Veranstaltungen /Termine bundesweit
Die aktuelle Ausgabe
Scancode

Chefbesprechung FJgRgt 3

Feldjaegertruppe
Feldjägerregiment 3 zeigt, wie Führung in schwierigen Zeiten funktioniert


 
“Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen”, so der Tenor der jüngsten Chefbesprechung des Feldjägerregiment 3 in Oberhof. Unter organisatorischer Federführung der 4./Feldjägerregiment 3 aus Erfurt konnte vom 22.09.2020 bis 24.09.2020 im Ausbildungszentrum der Sportfördergruppe Oberhof eine Zusammenziehung der besonderen Art aller Kompaniechefs und der Regimentsführung stattfinden.
 
Bereits am Anreisetag wurde bei einer vorabendlichen „Wenzelrunde“ der Kompaniechefs schnell deutlich, dass die kameradschaftliche Komponente in Zeiten von Corona eine große Brücke über die Abstände der einzelnen Teilnehmer aufbauen musste. Dennoch, wo der Dienst unter Coronabedingungen einerseits Einschränkungen und Auflagen mit sich bringt, fördert diese besondere Lage auf der anderen Seite den soldatischen Pioniergeist. Dementsprechend fand am Mittwochmorgen die erste, digital durchgeführte Offizierweiterbildung des Regiments statt. Neben dem vor Ort anwesenden Führungspersonal, wurden die übrigen Offiziere der Kompanien per Videokonferenz zugeschaltet und konnten somit den Ausführungen des Rechtsberaters des Kommando Feldjäger der Bundeswehr folgen.
 
Einen Einblick in den professionellen, sportlichen Bereich der Bundeswehr gab es dann am Nachmittag. Während der interessanten Begehung des Standortes und der Einweisung in die umfangreichen Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten der Sportfördergruppe Oberhof, wurde hervorgehoben worauf es in der Kaderschmiede für olympischen Wintersport der Bundeswehr ankommt: “Erfolg kommt nur durch das Bewegen von Eisen und dem Vergießen von Schweiß”, so Stabsfeldwebel Walther von der Sportfördergruppe Oberhof.
 
Wie treffend diese Aussage weiterhin sein sollte, erfuhr das Führungspersonal bereits am darauffolgenden Tag. Mit dem Schwerpunkt, welche Einsatzverpflichtungen im In- und Ausland auf das Regiment im Jahr 2021 zukommen, startete der Mittwoch. Neben den bekannten Einsätzen wird sich das Feldjägerregiment 3 mit weiteren Einzelabstellungen in allen Einsatzszenarien der Feldjäger im Auslandseinsatz beteiligen. Darüber hinaus steht das Regiment vor der Herausforderung, den Feldjägerdienst weiterhin 24/7 sicherzustellen und zugleich für Unterstützungsleistungen bei Großübungen im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung verfügbar zu sein.
 
Rückblickend hat sich gezeigt, dass die persönliche Interaktion auf der Führungsebene auch unter Coronabedingungen durchweg effizient gestaltet werden kann und wesentliche Absprachen im direkten Gespräch unverzichtbar bleiben. Gleichbedeutend wird die digitale Anbindung aller Kompanien in Zukunft mehr Bedeutung erlangen, um ressourcenschonend, umweltgerecht und dennoch vollumfänglich Informationen an alle Offiziere des Regimentes weiterzuleiten.
 
“Es gilt aktuell nicht nur kreative Lösungen zu finden, sondern auch für die Zukunft gestärkt aus der aktuellen Lage hervorzugehen!”, fasste der Kommandeur, Oberst Seidel, den Rückblick auf das schwierige Jahr 2020 sowie seine klaren Vorstellungen für das kommende Jahr 2021 zusammen.
 
Besonderer Dank gilt an dieser Stelle der Sportfördergruppe Oberhof für die Unterstützung und die gelebte Gastfreundschaft, damit diese Veranstaltung in dieser Form stattfinden konnte.

 
Text: Kevin Bösche, Major- Bilder: Stefan Graf, Oberstabsfeldwebel





Created with WebSite X5 | Copyright © 2020 Kameradschaft der Feldjäger e.V. | Alle Rechte vorbehalten. (Gegründet am 6.12.1980)
Zurück zum Seiteninhalt