SanAusb 9./3 - Feldjäger

Direkt zum Seiteninhalt
Landkarte Bundesweit
Kameradschaft der Feldjäger
Kameradschaft der Feldjäger e.V.
Telefon 0511 / 47 46 88 44
Kugelfangtrift 1 | 30179 Hannover
Vorschau der Veranstaltungen /Termine bundesweit
Die aktuelle Ausgabe
Scancode

SanAusb 9./3

Feldjaegertruppe
Einsatztaktische und notfallmedizinische Weiterbildung der 9./Feldjägerregiment 3 für den Feldjägerdienst Inland
 
396.018 Verletzte und 3.275 Tote auf Deutschlands Straßen, das ist die traurige Bilanz des statistischen Bundesamtes für das Kalenderjahr 2018. Im Schnitt also über 1.000 Verletzte und 9 Verkehrstote jeden einzelnen Tag! Weltweit gesehen ist der Tod bei einem Verkehrsunfall mit über 1,3 Millionen Toten jährlich gar die einzige nicht durch Krankheit bedingte Todesursache in den „Top Ten“. Grund genug für die 9. Kompanie sich, auch in Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben im Rahmen von Defender Europe 20, intensiver mit der Thematik „Absichern von Gefahrenstellen und qualifizierte Erste Hilfe“ auseinanderzusetzen.
 
Unter der Federführung von Oberleutnant Grasmann wurde dafür in enger Zusammenarbeit mit dem ebenfalls in Roth ansässigen abgesetzten Zug der Sanitätsstaffel Einsatz Hammelburg eine speziell auf unsere Feldjägerkräfte abgestimmte Weiterbildung durchgeführt. Schwerpunktthemen für die Weiterbildung waren das Absichern von Gefahrenstellen im Straßenverkehr, das eigene Ressourcenmanagements an der Unfallstelle, die qualifizierte Lagemeldung an die Leitstelle sowie die Individualversorgung von polytraumatisierten Patienten. In jeweils eintägigen Weiterbildungen wurde versucht, ein Großteil des Feldjägerdienstpersonals der Kompanie zu schulen.
 
Neben Angehörigen der 9. Kompanie nahmen auch Vertreter ziviler Polizeibehörden, u.a. auch der Verkehrspolizei, teil und bereicherten die Weiterbildung mit ihrer Fachexpertise und Erfahrung. Die Notwendigkeit und Relevanz des Themas wurde allen Teilnehmenden spätestens einen Tag nach dem letzten Ausbildungstag bewusst, als sich unweit des Dienstkommandos auf der Bundesautobahn 6 ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Toten und insgesamt 32 Verletzten ereignete. Ein ziviler Teilnehmer der Polizei war sogar vor Ort und kam so sicherlich schneller als erwartet in die Situation, das neu erlangte Wissen zur Anwendung bringen zu können bzw. zu müssen. Der traurige Beweis für die Notwendigkeit solcher Weiterbildungen und zugleich die Bestätigung, dass das Konzept und die festgelegten thematischen Schwerpunkte zielführend sind.
 
Ein großes Dankeschön geht neben dem abgesetzten Zug der Sanitätsstaffel Einsatz auch an die Klasse der angehenden NotfallsanitäterInnen der ZAW in Roth, welche den Unterricht für die Tage pausieren ließen und uns stattdessen tatkräftig mit Personal und Material bei der Umsetzung der Weiterbildung unterstützten.
 
Text: David Grasmann - Bilder: Bastian Müller






Copyright © 2020 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten. (Gegründet am 6.12.1980)
Zurück zum Seiteninhalt